Neu auf unserer Seite:

15.6.2015 Jubiläumsfeier des Naturschutzzentrums mit Redeausschnitten von Minister Alexander Bonde und Tatjana State-Masson (Europarat Straßburg)

LANDSCHAFTSSCHÜTZER OBERSCHWABEN - ALLGÄU

Vernünftige Energiepolitik - zum Wohl von Mensch und Natur

Ein Film von www.vernunftkraft.de

Landschaftsbild Wurzacher Becken durch Windräder in Gefahr

Erfreuliche Entwicklung (20. Juli 2012)
Der neue Entwurf zum Regionalplan sieht wegen der Einzigartigkeit des Wurzacher Beckens keine Windräder im Wurzacher Becken mehr vor. 

April 2013:
Uns erfüllt es mit Genugtuung, dass auch im Regionalplan 2013 auf den Rändern des Wurzacher Beckens keine Windräder mehr aufgeführt sind. Das Wurzacher Becken hat internationale Bedeutung und gilt als ein Gebiet mit sehr hoher Empfindlichkeit gegenüber Windkraftanlagen.


Trotzdem gibt es weiterhin Forderungen, in diesem einzigartigen Gebiet Windräder zu errichten.

 

Am Rand des Wurzacher Beckens könnten weit mehr als 30 zweihundert Meter hohe Windräder entstehen. Wie problematisch dieser Standort ist, kann man auch in der Verlängerungsurkunde des Europadiploms für das Wurzacher Ried nachlesen. Dort wird eindeutig der Bau von Windrädern auf den Randmoränen des Wurzacher Beckens abgelehnt.

Im nachfolgenden Film kann man die landschaftliche Schönheit des Wurzacher Beckens und die Dimensionen der Windräder sehen. Die im Film gezeigten Windräder sind eher zu klein dargestellt. Die 200 Meter großen Windräder würden noch weiter in den Luftraum hineinragen.

Nicht nur wir, sondern auch der Europarat ist der Überzeugung, dass diese Windräder nicht zu dieser ganz besonderen Landschaft passen.
Außerdem würde ihre Errichtung einen eindeutigen Verstoß gegen das Europarecht darstellen.

UNSER VIDEO

VIDEO ÜBER UNS IM TV